• Zur neuer Unbeschwertheit
    Wieder mehr können und nicht nur müssen.

NEUE WEGE ZUR DIAGNOSE MIT DER MRT-DEFÄKOGRAPHIE IM SITZEN.

alt text
Erhöhte Aussichten auf mehr Lebensqualität

Untersuchung in natürlicher Haltung

In einem Tunnel-MRT-System können Sie nur im Liegen untersucht werden. Das ist häufig gerade für die gezielte Untersuchung des Beckenbodens unvorteilhaft. Das Sitz-MRT erlaubt durch seine offene Bauweise als einziges System MRT-Untersuchungen in verschiedenen Haltungspositionen. Patienten können in der natürlichen, sitzenden Haltung untersucht werden. Der Vorteil: Die realen Bewegungsabläufe werden im Upright-MRT nachvollzogen. Die Untersuchung ermöglicht so bessere Diagnostikergebnisse, die letztlich zu einer geeigneten Behandlungsmethode führen. Das erhöht die Aussichten der Betroffenen auf einen Alltag mit weniger Leiden und mehr Lebensqualität enorm.

alt text
Untersuchung in angenehmer Atmosphäre

Der Untersuchungsablauf

Vor Beginn der Untersuchung findet ein ausführliches Gespräch mit der Ärztin / dem Arzt statt. In Ruhe wird, abhängig von Ihren Symptomen, der Untersuchungsablauf individuell festgelegt und erklärt. Sprechen sie offen alle Beschwerden an - es gibt keinen Grund, etwas zu verschweigen, wir sind auf Ihre Erkrankung spezialisiert. So sehen wir unsere Patienten ganzheitlich und passen die Untersuchung individuell auf Sie und Ihre Bedürfnisse an. Sie haben Zeit, alle Fragen zu stellen, damit Sie gut vorbereitet und entspannt in die Untersuchung gehen.

Die Untersuchungszeit beträgt, abhängig vom festgelegten Ablauf und den individuellen Gegebenheiten, zwischen 20 und 45 Minuten. Während dieser Zeit führen wir auch funktionelle Untersuchungen durch, die in bewegten Bildern die Funktionsweise des Beckenbodens und eine eventuelle Verlagerung der Beckenorgane sicher darstellen.

Für die MRT-Untersuchung ist es häufig möglich auf intravenöses Kontrastmittel zu verzichten. In einigen Fällen ist es zur vollständigen Diagnostik notwendig den Enddarm mit etwas Gel zu kontrastieren. Dies geschieht in ruhiger und privater Atmosphäre und ist völlig schmerzfrei.

alt text
Erklärung der Untersuchung; freier Blick aus dem System

Entspannt Platz nehmen

Das Sitz-MRT bietet gegenüber den engen Röhren-Systemen einen viel höheren Patientenkomfort hinsichtlich Sichtfreiheit sowie der Lautstärke. Sie haben während der Untersuchung einen freien Blick aus dem System. Es ist sogar möglich, dass Sie über einen großen Monitor das aktuelle Fernsehprogramm verfolgen oder Videofilme ansehen können.

Auch für die Untersuchung von älteren, bewegungseingeschränkten Menschen oder Personen mit Übergewicht ist das Upright-MRT problemlos geeignet.

alt text
Die Auslöser für Beschwerden erkennen

Sichtbar gute Lösung

Das Schaubild macht deutlich, wozu das Upright-MRT in der Lage ist.

Zusammen mit der natürlichen Position während der Untersuchung sorgt die sehr gute Bildqualität dafür, dass Sie deutlich und klar abgegrenzt die Organe erkennen können. Die Diagnose anhand dieser Bilder zu Ihrer Beckenbodenschwäche fällt so deutlich leichter - Ihren Ärzten und auch Ihnen selbst während des Untersuchungsablaufs.

Der Vorteil der dynamischen Defäkographie im Upright-MRT liegt dabei zusätzlich beim Verzicht auf Röntgenstrahlung.

Art der Versicherung